„The Bullet“ dominierte Hawkstone
Arlington kurz & kompakt

Arlington kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 7 der Monster ...

17.02.2019

Comeback Ken

Comeback Ken

Moto Spy meldet sich in Staffel drei mit einem ...

12.02.2019

Minneapolis kurz & kompakt

Minneapolis kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 6 der Monster ...

10.02.2019

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von dem am Sonntag, ...

07.02.2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Mit einem kleinen, während ihrer Vorbereitung auf ...

07.02.2019

Gespielt

Gespielt

Es ist soweit! Nachdem mit dem ersten offiziellen ...

05.02.2019

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Ihr habt den Livestream von Runde 5 der Monster Energy ...

03.02.2019

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von der am Sonntag, 3. ...

31.01.2019

Österreich beim MXoN

Österreich beim MXoN

Das MXoN ist zwar schon ein paar Monate her, aber ...

31.01.2019

Spanientrip mit Henry

Spanientrip mit Henry

Bock auf ein Bootcamp mit den WM-Piloten vom ...

29.01.2019

Riola Sardo live und in Farbe

Riola Sardo live und in Farbe

Motocross-Fans aufgepasst: Der Promoter der ...

27.01.2019

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 4 der Monster ...

27.01.2019

Damals vor zwei Wochen

Damals vor zwei Wochen

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, doch es fühlt ...

25.01.2019

On the Podium at Anaheim 2

On the Podium at Anaheim 2

Was die jewiels drei erstplatzierten Fahrer direkt im ...

21.01.2019

Anaheim 2 kurz & kompakt

Anaheim 2 kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom dritten ...

20.01.2019

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

PM HFour Racing Team zum ADAC Supercross Dortmund

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

18.01.2019

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

17.01.2019

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

PM Suzuki Deutschland GmbH

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

15.01.2019

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

15.01.2019

Die Messe Dortmund dreht am Gas

PM TWIN Veranstaltungs GmbH

Die Messe Dortmund dreht am Gas

14.01.2019

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

PM MCC Frankenbach

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

08.01.2019

Vorsprung ausgebaut

PM Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Vorsprung ausgebaut

07.12.2018

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

06.12.2018

Francois Doré auf dem SX2-Podium

PM HFour Racing Team

Francois Doré auf dem SX2-Podium

05.12.2018

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

PM DIGA-Procross Husqvarna

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

04.12.2018

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

03.12.2018

Brice Maylin immer im Finale!

PM Motorrad Meyer Racing

Brice Maylin immer im Finale!

16.11.2018

Starker Teamauftritt in Stuttgart

PM KMP Honda Racing Team

Starker Teamauftritt in Stuttgart

16.11.2018

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

In welcher Hubraumklasse fährst du bevorzugt Motocross?

Abstimmen und gewinnen.
1x Fly Racing Rucksack Jump Noiz blau
King Arnos 167 Fehler und Irrtümer ... Das Buch! Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

Int: „The Bullet“ dominierte Hawkstone

12.02.2018 | Hawkstone Int. Motocross 2018 - Rennbericht

Mit einem klaren Sieg von Jeffrey „The Bullet“ Herlings endete am vergangenen Sonntag die im nordwestlich von Birmingham, England im Hawkstone Park ausgetragene diesjährige Auflage des Hawkstone International. Dem für das Red Bull KTM-Werksteam fahrenden Holländer gelang es nicht nur die beiden Wertungsläufe der „Big Boys“ zu seinen Gunsten zu entscheiden, sondern setzte sich auch im abschließenden gemeinsamen Superfinale der Klassen MX1 und MX2 gegen die Konkurrenz durch.

Tageswertung Klasse MX1

1. Jeffrey Herlings, 50 Punkte
2. Glenn Coldenhoff, 44
3. Gautier Paulin, 38
4. Tommy Searle, 32
5. Evgeny Bobryshev, 31
6. Graeme Irwin, 29
7. Nathan Watson, 27
8. Yentel Martens, 25
9. Liam Knight, 21
10. Ryan Houghton, 20
11. Max Anstie, 20
12. Lars van Berkel, 16
13. Sven van der Mierden, 15
14. Jonathan Bengtssen, 14
15. Brad Anderson, 14
:

Tageswertung Klasse MX2

1. Pauls Jonass, 50 Punkte
2. Thomas Kjer Olsen, 42
3. Conrad Mewse, 36
4. Adam Sterry, 34
5. Martin Barr, 34
6. Ben Watson, 32
7. Davy Pootjes, 30
8. Mel Pocock, 27
9. Jago Geerts, 24
10. Mikkel Haarup, 21
11. Jed Beaton, 19
12. Zac Pichon, 17
13. Taylor Hammal, 13
14. Josh Spinks, 10
15. Kevin Horgmo, 10
:

Ergebnisse Superfinale Klassen MX1 & MX2

1. Jeffrey Herlings, 10 Runden
2. Glenn Coldenhoff, +3.734
3. Gautier Paulin, +16.605
4. Pauls Jonass, +27.433
5. Tommy Searle, +29.352
6. Thomas Kjer Olsen, +53.435
7. Max Anstie, +55.304
8. Conrad Mewse, +1:03.266
9. Ben Watson, +1:09.241
10. Nathan Watson, +1:10.758
11. Adam Sterry, +1:18.715
12. Jago Geerts, +1 Rnd.
13. Martin Barr, +1 Rnd.
14. Graeme Irwin, +1 Rnd.
15. Liam Knight, +1 Rnd.
:

Alle Ergebnisse des Hawkstone Int. 2018 inklusive der Qualifikation im Detail ››

Nachdem der 23-jährige ehemalige mehrfache MX2-Weltmeister, der im vergangenen Jahr im Rahmen der Motocross-WM seine Rookie-Saison in der MXGP-Klasse bestritt, bereits im Zeittraining mit der schnellsten Rundenzeit glänzen konnte, gewann Herlings den ersten Wertungslauf mit einem Start-Ziel-Sieg vor seinem die ganze Renndistanz über auf der zweiten Position fahrenden Teamkollegen Glenn Coldenhoff, welchen er nach 25 Minuten plus eine Runde um anderthalb Sekunden distanzierte. Hinter den beiden KTM-Piloten bekamen der britische Husqvarna-Werksfahrer Max Anstie und dessen französische Teamkollege Gautier Paulin auf den Rängen drei bzw. vier ins Ziel, wobei beachtenswert war, dass Anstie mit gut vier Sekunden Abstand die Nase vor Paulin hatte. Im Kampf um Platz fünf setzte sich der Brite Graeme Irwin (Hitachi KTM UK) gegen Russlands Evgeny Bobryshev (BOS GP Suzuki) durch.

Im zweiten Wertungslauf der MX1 hatte nach dem Start zunächst Glenn Coldenhoff die Führung im 34-köpfigen Fahrerfeld inne, doch musste er diese nach gut zwei Drittel der Renndistanz an seinen hinter ihm fahrenden Landsmann Jeffrey Herlings abgeben, der anschließend mit wieder gut anderthalb Sekunden Vorsprung seinen zweiten Laufsieg einfuhr. Platz drei sicherte sich diesmal Gautier Paulin vor dem Briten Tommy Searle (Bike It DRT Kawasaki), derweil Evgeny Bobryshev von Position fünf kommend die Top 5 komplettierte. Max Anstie konnte sich nach einem misslungenen Start von Rang 14 bis auf Platz acht verbessern, musste aber das Rennen aber zur Rennhalbzeit aufgrund eines technischen Defekts vorzeitig beenden.

Auch in der MX2-Kategorie war es mit dem Letten Pauls Jonass ein KTM-Werkspilot, der den Ton angab. Nach Bestzeit im Zeittraining gewann der 21-Jährige den ersten Lauf nach durchgehender Führung mit über drei Sekunden Vorsprung vor Martin Barr und Thomas Kjer-Olsen (Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing).

Im zweiten Rennen sortierte sich Jonass nach einem nicht ganz optimalen Start zunächst nur auf Position drei in die Fahremeute ein, konnte aber innerhalb von vier Runden an Martin Barr und seinem niederländischen Markenkollegen Davy Pootjes vorbei auf die Spitzenpsosition vorfahren, die ihm bis zum Abwinken mit der schwarz-weiß-karierten Zielflagge niemand mehr streitig machen konnte. Derweil sicherte sich Thomas Kjer-Olsen den weiten Platz vor Adam Sterry (F&H Racing Kawasaki).

Highlight der Wettbewerbe im Hawkstone Park war das abschließende Superfinale mit den jeweils besten MX1- und MX2-Piloten. In diesem war es wieder Glenn Coldenhoff, der den Start zu seinen Gunsten entscheiden konnte und danach mit Jeffrey Herlings im Schlepptau eine Führungsrunde nach der anderen abspulte. Erst in Runde acht setzte Herlings dem Treiben seines Teambuddys ein Ende, er übernahm selbst den „Platz an der Sonne“ und sicherte sich letztlich mit über zwei Sekunden Vorsprung seinen dritten Laufsieg an diesem Tag. Nach Herlings und Coldenhoff passierte mit erheblichen Abstand Gautier Paulin als Dritter die Ziellinie. Pauls Jonass setzte sich als bester MX2-Pilot im Kampf um Platz vier gegen Tommy Searle und Max Anstie durch.

Jeffrey Herlings hatte beim Duell mit seinem Teamkollegen Glenn Coldenhoff um den Sieg am Ende immer die Nase vorn.
Jeffrey Herlings hatte beim Duell mit seinem Teamkollegen Glenn Coldenhoff um den Sieg am Ende immer die Nase vorn.
Gautier Paulin musste sich am Ende mit dem dritten Treppchen auf dem Siegerpodium begnügen.
Gautier Paulin musste sich am Ende mit dem dritten Treppchen auf dem Siegerpodium begnügen.
Der amtierende MX2-Weltmeister Pauls Jonass ließ sich beim Meeting in Hawkstone nicht die Butter vom Brot klauen.
Der amtierende MX2-Weltmeister Pauls Jonass ließ sich beim Meeting in Hawkstone nicht die Butter vom Brot klauen.
Auch im Superfinale bekam die Konkurrenz im Ziel nur die Rückansicht von Jeffrey Herlings zu sehen.
Auch im Superfinale bekam die Konkurrenz im Ziel nur die Rückansicht von Jeffrey Herlings zu sehen.

Text: Jens Pohl / Fotos: Ray Archer

=> zurück