Gaststarter Leok markiert Bestzeit in Tensfeld
Arlington kurz & kompakt

Arlington kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 7 der Monster ...

17.02.2019

Comeback Ken

Comeback Ken

Moto Spy meldet sich in Staffel drei mit einem ...

12.02.2019

Minneapolis kurz & kompakt

Minneapolis kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 6 der Monster ...

10.02.2019

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von dem am Sonntag, ...

07.02.2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Mit einem kleinen, während ihrer Vorbereitung auf ...

07.02.2019

Gespielt

Gespielt

Es ist soweit! Nachdem mit dem ersten offiziellen ...

05.02.2019

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Ihr habt den Livestream von Runde 5 der Monster Energy ...

03.02.2019

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von der am Sonntag, 3. ...

31.01.2019

Österreich beim MXoN

Österreich beim MXoN

Das MXoN ist zwar schon ein paar Monate her, aber ...

31.01.2019

Spanientrip mit Henry

Spanientrip mit Henry

Bock auf ein Bootcamp mit den WM-Piloten vom ...

29.01.2019

Riola Sardo live und in Farbe

Riola Sardo live und in Farbe

Motocross-Fans aufgepasst: Der Promoter der ...

27.01.2019

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 4 der Monster ...

27.01.2019

Damals vor zwei Wochen

Damals vor zwei Wochen

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, doch es fühlt ...

25.01.2019

On the Podium at Anaheim 2

On the Podium at Anaheim 2

Was die jewiels drei erstplatzierten Fahrer direkt im ...

21.01.2019

Anaheim 2 kurz & kompakt

Anaheim 2 kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom dritten ...

20.01.2019

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

PM HFour Racing Team zum ADAC Supercross Dortmund

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

18.01.2019

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

17.01.2019

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

PM Suzuki Deutschland GmbH

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

15.01.2019

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

15.01.2019

Die Messe Dortmund dreht am Gas

PM TWIN Veranstaltungs GmbH

Die Messe Dortmund dreht am Gas

14.01.2019

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

PM MCC Frankenbach

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

08.01.2019

Vorsprung ausgebaut

PM Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Vorsprung ausgebaut

07.12.2018

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

06.12.2018

Francois Doré auf dem SX2-Podium

PM HFour Racing Team

Francois Doré auf dem SX2-Podium

05.12.2018

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

PM DIGA-Procross Husqvarna

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

04.12.2018

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

03.12.2018

Brice Maylin immer im Finale!

PM Motorrad Meyer Racing

Brice Maylin immer im Finale!

16.11.2018

Starker Teamauftritt in Stuttgart

PM KMP Honda Racing Team

Starker Teamauftritt in Stuttgart

16.11.2018

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

In welcher Hubraumklasse fährst du bevorzugt Motocross?

Abstimmen und gewinnen.
1x Fly Racing Rucksack Jump Noiz blau
King Arnos 167 Fehler und Irrtümer ... Das Buch! Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

Nat: Gaststarter Leok markiert Bestzeit in Tensfeld

28.07.2018 | ADAC MX Masters 2018 in Tensfeld - Qualifikation

Zur fünften Runde gastiert das ADAC MX Masters zum zweiten Mal in dieser Saison im hohen Norden Deutschlands. Auf dem 1.530 Meter langen, neugestalteten Kurs des MCE Tensfeld fand am Samstag die Qualifikation in den Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 125 bei hochsommerlichen Temperaturen deutlich über 30 Grad aber trotzdem besten Streckenbedingungen statt.

In der ADAC MX Masters-Klasse drehte Tanel Leok (A1M Husqvarna) mit einer Zeit von 1:41.501 Minuten die schnellste Runde und darf sich damit am Sonntag als erster Fahrer seinen Platz am Startgatter aussuchen. „Es ist schon eine Weile her, dass ich beim ADAC MX Masters gestartet bin“, grinste der Este, der im Jahr 2000 den ADAC MX Junior Cup gewonnen hatte. „Aber ich habe gute Erinnerungen an die letzte Veranstaltung, die ich hier in Tensfeld im Jahr 2001 bestritten habe. Deshalb habe ich nicht lange überlegen müssen, als sich die Gelegenheit bot, hier als Gastfahrer zu starten. Die Strecke war trotz der Hitze super präpariert und ich hatte heute schon viel Spaß. Morgen werde ich jedoch auch gute Starts benötigen, um ganz vorne landen zu können, denn es sind sehr viele gute Fahrer hier.“

Schnellster in der zweiten Qualifikations-Gruppe wurde mit Harri Kullas (POL Motors/Husqvarna) ebenfalls ein Gastfahrer. Der Finne, der 2016 Gesamtzweiter in der ADAC MX Masters-Klasse wurde, markierte eine Rundenzeit von 1:42.676 Minuten und sieht sich gut gewappnet für die beiden Wertungsläufe am Sonntag. „Die Hitze macht mir nichts aus“, so Kullas. „Ich bin dieses Jahr schon die spanische Meisterschaft gefahren und von daher an heiße Temperaturen gewöhnt. Aber hart wird es natürlich trotzdem.“

Henry Jacobi (STC Husqvarna Racing), der derzeit Gesamtführende der ADAC MX Masters-Klasse, war hingegen gar nicht zufrieden mit seinem Auftritt im Qualifying. „Ich bin einfach nicht gut gefahren und habe zu viele Fehler gemacht“, ärgerte sich der 21-Jährige. „Das war nicht gut, ist aber auch keine Katastrophe. Punkte gibt es erst am Sonntag im Rennen.“

Im ADAC MX Youngster Cup schnappte sich Jeremy Sydow (WZ-Racing/KTM) gleich zu Beginn des Qualifikationstrainings die Pole Position und gab diese auch nicht mehr ab. Der 18-Jährige, der von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird, freute sich nicht nur über seine Bestzeit: „Ehrlich gesagt, habe ich die Strecke hier in Tensfeld nie gemocht, doch jetzt nach dem Umbau gefällt sie mir richtig gut“, versicherte Sydow. „Zudem haben die Verantwortlichen vom Club wirklich tolle Arbeit geleistet und den Kurs trotz der Hitze sehr gut gewässert. Die beiden Wertungsläufe am Sonntag werden nicht einfach, aber ich hatte diese Saison schon einige Rennen bei extrem hohen Temperaturen und denke, das wird schon gut klappen.“

In der zweiten Gruppe war es Bastian Boegh Damm (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil), der die schnellste Zeit markierte. „Ich denke meine beste Runde war nicht ohne Fehler und es wäre eventuell noch ein wenig schneller gegangen“, meinte der Däne. „Aber die anderen Fahrer sind wohl auch nicht fehlerfrei durchgekommen. Morgen möchte ich zweimal unter die Top-Fünf fahren, das wäre ein guter Auftritt für mich.“ Eine starke Leistung lieferte auch Roland Edelbacher (Dimoco Europe Racing/KTM), der lediglich 0,78 Sekunden langsamer war als Boegh Damm. „Na ja, ich bin ja nicht gerade als Sandspezialist bekannt“, lachte der Österreicher. „Deshalb freut mich das schon ganz besonders. Zumal ich in dieser Saison auch erst einmal richtig im Sand trainiert habe. Ich freue mich jedenfalls total auf die Rennen am Sonntag.“

Im ADAC MX Junior Cup 125 setzte sich Filip Olsson (Team Diga-Procross/Husqvarna) vor Emil Weckmann (KTM Junior Diga Racing) und Raf Meuwissen (Raths Motorsports/KTM) in der Qualifikation durch. Der derzeit Gesamtführende distanzierte die Konkurrenz mit über einer Sekunde Vorsprung und zeigte sich dementsprechend zuversichtlich für die Rennen am Sonntag. „Ich konnte schon früh eine schnelle Runde fahren und habe mich dann darauf konzentriert, verschiedene Spuren für das Rennen zu finden“, zeigte sich der Schwede abgeklärt. „Ich mag die Strecke in Tensfeld sehr gerne und je mehr sie sich ausfährt, desto besser für mich. Morgen werde ich natürlich auf Sieg fahren, aber ich muss auch meine Gesamtführung im Auge behalten. Das große Ziel ist der Sieg in der Meisterschaft.“ Bester deutscher Pilot in der Klasse wurde Simon Längenfelder (Pfeil Husqvarna Junior Team) auf Rang sechs.

Alle Ergebnisse vom Samstag

ADAC MX Masters Zeittraining Gruppe 1:
1. Harri Kullas (EST, HUS), 1:42.676
2. Jens Getteman (BEL, KAW), 1:42.834
3. Nathan Renkens (BEL, HON), 1:43.267
4. Hannes Volber (GER, KTM), 1:43.814
5. Jonathan Bengtsson (SWE, KTM), 1:43.823
6. Toms Macuks (LAT, KTM), 1:43.967
7. Roy Van Heugten (NED, YAM), 1:43.981
8. Gianluca Ecca (GER, KTM), 1:44.287
9. Henry Jacobi (GER, HUS), 1:44.311
10. Tim Koch (GER, KTM), 1:44.374
11. Lars Van Berkel (NED, HUS), 1:44.501
12. Brent Van Donninck (BEL, HUS), 1:44.584
13. Jernej Irt (SLO, HUS), 1:44.772
14. Justin Starling (USA, SUZ), 1:45.332
15. Nils Gehrke (GER, SUZ), 1:45.517
---
16. Rudolf Weschta (CZE, SUZ), 1:45.620
17. Boris Maillard (FRA, SUZ), 1:45.782
18. Vaclav Kovar (CZE, KTM), 1:46.512
19. Phillip Eggers (GER, SUZ), 1:46.907
20. Manolis Kritikos (BEL, SUZ), 1:47.669
21. Nicolaj Damsgaard (DEN, HUS), 1:48.481
22. Stefan Frank (GER, KAW), 1:51.094
23. Maik Schaller (GER, KTM), 1:52.699
24. Thorsten Lindenmeyer (GER, KAW), 1:58.433

ADAC MX Masters Zeittraining Gruppe 2:
1. Tanel Leok (EST, HUS), 1:41.501
2. Julien Lieber (BEL, KAW), 1:42.532
3. Matiss Karro (LAT, KAW), 1:42.547
4. Jeffrey Dewulf (BEL, KTM), 1:42.826
5. Jose Butron (ESP, KTM), 1:43.312
6. Hunter Lawrence (AUS, HON), 1:43.723
7. Michael Docherty (RSA, HUS), 1:43.767
8. Nichlas Bjerregaard (DEN, YAM), 1:44.013
9. Artem Guryev (RUS, YAM), 1:44.276
10. Jeremy Delince (BEL, HON), 1:44.420
11. Dietger Damiaens (BEL, KTM), 1:44.942
12. Lukas Neurauter (AUT, KTM), 1:45.301
13. Franziskus Wünsche (GER, KTM), 1:45.387
14. Filip Neugebauer (CZE, KAW), 1:45.671
15. Tom Koch (GER, KTM), 1:45.814
16. Volodymyr Tarasov (UKR, KTM), 1:47.305
17. Thomas Vermijl (BEL, KTM), 1:47.618
18. Tobias Linke (GER, KAW), 1:48.899
19. Sam Korneliussen (DEN, KAW), 1:49.227
20. Luca Bruggmann (LIE, YAM), 1:49.732
21. Tomas Simko (SVK, SUZ), 1:50.836
22. Louis Höhr (GER, KTM), 1:52.447
23. Marco Fleissig (GER, HON), 1:52.893

ADAC MX Masters LCQ-Rennen:
1. Luca Bruggmann (LIE, YAM), 13 Runden
2. Volodymyr Tarasov (UKR, KTM), +10.565
3. Vaclav Kovar (CZE, KTM), +12.195
4. Thomas Vermijl (BEL, KTM), +26.086
5. Manolis Kritikos (BEL, SUZ), +36.012
6. Phillip Eggers (GER, SUZ), +44.018
7. Rudolf Weschta (CZE, SUZ), +47.599
8. Tobias Linke (GER, KAW), +49.255
9. Sam Korneliussen (DEN, KAW), +54.633
10. Louis Höhr (GER, KTM), +58.633
---
11. Boris Maillard (FRA, SUZ), +1:23.606
12. Nicolaj Damsgaard (DEN, HUS), +1:25.753
13. Maik Schaller (GER, KTM), +1:55.291
14. Tomas Simko (SVK, SUZ), +2:26.196
15. Marco Fleissig (GER, HON), +1 Rnd.
16. Thorsten Lindenmeyer (GER, KAW), +1 Rnd.
17. Stefan Frank (GER, KAW), +2 Rnd.

ADAC MX Masters Startaufstellung Wertungsrennen:
1. Tanel Leok (EST, HUS)
2. Harri Kullas (EST, HUS)
3. Julien Lieber (BEL, KAW)
4. Jens Getteman (BEL, KAW)
5. Matiss Karro (LAT, KAW)
6. Nathan Renkens (BEL, HON)
7. Jeffrey Dewulf (BEL, KTM)
8. Hannes Volber (GER, KTM)
9. Jose Butron (ESP, KTM)
10. Jonathan Bengtsson (SWE, KTM)
11. Hunter Lawrence (AUS, HON)
12. Toms Macuks (LAT, KTM)
13. Michael Docherty (RSA, HUS)
14. Roy Van Heugten (NED, YAM)
15. Nichlas Bjerregaard (DEN, YAM)
16. Gianluca Ecca (GER, KTM)
17. Artem Guryev (RUS, YAM)
18. Henry Jacobi (GER, HUS)
19. Jeremy Delince (BEL, HON)
20. Tim Koch (GER, KTM)
21. Dietger Damiaens (BEL, KTM)
22. Lars Van Berkel (NED, HUS)
23. Lukas Neurauter (AUT, KTM)
24. Brent Van Donninck (BEL, HUS)
25. Franziskus WüNsche (GER, KTM)
26. Jernej Irt (SLO, HUS)
27. Filip Neugebauer (CZE, KAW)
28. Justin Starling (USA, SUZ)
29. Tom Koch (GER, KTM)
30. Nils Gehrke (GER, SUZ)
31. Luca Bruggmann (LIE, YAM)
32. Volodymyr Tarasov (UKR, KTM)
33. Vaclav Kovar (CZE, KTM)
34. Thomas Vermijl (BEL, KTM)
35. Manolis Kritikos (BEL, SUZ)
36. Phillip Eggers (GER, SUZ)
37. Rudolf Weschta (CZE, SUZ)
38. Tobias Linke (GER, KAW)
39. Sam Korneliussen (DEN, KAW)
40. Louis Höhr (GER, KTM)
Reserve 1 Boris Maillard (FRA, SUZ)
Reserve 2 Nicolaj Damsgaard (DEN, HUS)

ADAC MX Youngster Cup Zeittraining Gruppe 1:
1. Jeremy Sydow (GER, KTM), 1:44.091
2. Michael Sandner (AUT, KTM), 1:44.577
3. Rene Hofer (AUT, KTM), 1:44.627
4. Hardi Roosiorg (EST, KTM), 1:45.208
5. Dovydas Karka (LTU, KTM), 1:45.216
6. Jett Lawrence (AUS, SUZ), 1:45.317
7. Karol Kruszynski (POL, HUS), 1:45.833
8. Joshia Natzke (NZL, HON), 1:46.062
9. Marcel Stauffer (AUT, KTM), 1:46.335
10. Timur Petrashin (RUS, KTM), 1:46.736
11. Dani De Vries (NED, YAM), 1:46.757
12. Jan Pancar (SLO, YAM), 1:46.898
13. Bryan Engelen (BEL, KTM), 1:47.024
14. Gabriel Chetnicki (POL, KTM), 1:47.262
15. Nico Müller (GER, YAM), 1:47.480
16. Szymon Staszkiewicz (POL, KTM), 1:48.118
17. Robin Lang (GER, HON), 1:48.241
---
18. Robert Krisztian Tompa (ROU, YAM), 1:48.266
19. Nolan Cordens (BEL, KTM), 1:48.363
20. Arnolds Snikers (LAT, YAM), 1:48.619
21. Andri Snær Gudmunds (NOR, HON), 1:48.622
22. Hannes König (GER, HON), 1:49.254
23. Nikolay Malinov (BLG, KTM), 1:50.612
24. Dante Nijs (BEL, KTM), 1:51.439
25. Maximilian Frank (GER, KTM), 1:51.842
26. Tom Oster (GER, HON), 1:51.919
27. Malik Quint (GER, KAW), 1:53.422
28. Eric Jette (GER, KAW), 1:54.300
29. Theo Praun (GER, YAM), 1:58.811

ADAC MX Youngster Cup Zeittraining Gruppe 2:
1. Bastian Boegh Damm (DEN, KAW), 1:44.584
2. Roland Edelbacher (AUT, KTM), 1:45.364
3. Miro Sihvonen (FIN, KTM), 1:45.739
4. Dylan Walsh (NZL, HUS), 1:45.811
5. Glen Meier (DEN, KTM), 1:46.004
6. Petr Polak (CZE, KTM), 1:46.053
7. Manuel Perkhofer (AUT, KTM), 1:46.209
8. Meico Vettik (EST, KTM), 1:46.975
9. Lars Griekspoor (NED, KTM), 1:47.137
10. Dusan Drdaj (CZE, YAM), 1:47.413
11. Jarni Kooij (BEL, YAM), 1:47.585
12. Johannes Nermann (EST, KTM), 1:47.595
13. Richard Šikyna (SVK, KTM), 1:48.005
14. Eric Schwella (GER, KTM), 1:48.066
15. Jakub Terešák (CZE, KTM), 1:48.232
16. Šimon Jošt (SVK, KAW), 1:48.379
17. Vincent Gallwitz (GER, KTM), 1:48.604
---
18. Jan Allers (GER, KTM), 1:48.969
19. Jascha Berg (GER, HUS), 1:49.061
20. Benedikt Gödtner (GER, KTM), 1:49.295
21. Paul Haberland (GER, KTM), 1:49.300
22. Pascal Jungmann (GER, HON), 1:50.640
23. Jakob Scheulen (GER, KTM), 1:51.017
24. Oliver Sczeponek (GER, KTM), 1:52.152
25. Niklas Schneider (GER, HUS), 1:54.137
26. Luca Pepe Menger (GER, YAM), 1:54.297
27. Mike Braunsfeld (GER, KTM), 1:54.554
28. Joe Van Leeuwen (GER, KTM), 1:55.572

ADAC MX Youngster Cup LCQ-Rennen:
1. Paul Haberland (GER, KTM), 10 Runden
2. Nolan Cordens (BEL, KTM), +2.400
3. Jascha Berg (GER, HUS), +3.578
4. Jan Allers (GER, KTM), +6.293
5. Robert Krisztian Tom (ROU, YAM), +6.885
6. Jakob Scheulen (GER, KTM), +15.903
---
7. Benedikt Gödtner (GER, KTM), +18.882
8. Maximilian Frank (GER, KTM), +26.483
9. Dante Nijs (BEL, KTM), +27.339
10. Arnolds Snikers (LAT, YAM), +28.959
11. Andri Snær Gudmund (NOR, HON), +34.638
12. Pascal Jungmann (GER, HON), +39.641
13. Nikolay Malinov (BLR, KTM), +49.123
14. Hannes König (GER, HON), +57.871
15. Niklas Schneider (GER, HUS), +1:06.751
16. Eric Jette (GER, KAW), +1:29.593
17. Luca Pepe Menger (GER, YAM), +1:37.221
18. Joe Van Leeuwen (GER, KTM), +1:39.702
19. Oliver Sczeponek (GER, KTM), +1:40.576
20. Malik Quint (GER, KAW), +1:46.445
21. Theo Praun (GER, YAM), +1:47.290
22. Mike Braunsfeld (GER, KTM), +1 Rnd.
23. Tom Oster (GER, HON), +9 Rnd.

ADAC MX Youngster Cup Startaufstellung Wertungsrennen:
1. Jeremy Sydow (GER, KTM)
2. Bastian Boegh Damm (DEN, KAW)
3. Michael Sandner (AUT, KTM)
4. Roland Edelbacher (AUT, KTM)
5. Rene Hofer (AUT, KTM)
6. Miro Sihvonen (FIN, KTM)
7. Hardi Roosiorg (EST, KTM)
8. Dylan Walsh (NZL, HUS)
9. Dovydas Karka (LTU, KTM)
10. Glen Meier (DEN, KTM)
11. Jett Lawrence (AUS, SUZ)
12. Petr Polak (CZE, KTM)
13. Karol Kruszynski (POL, HUS)
14. Manuel Perkhofer (AUT, KTM)
15. Joshia Natzke (NZL, HON)
16. Meico Vettik (EST, KTM)
17. Marcel Stauffer (AUT, KTM)
18. Lars Griekspoor (NED, KTM)
19. Timur Petrashin (RUS, KTM)
20. Dusan Drdaj (CZE, YAM)
21. Dani De Vries (NED, YAM)
22. Jarni Kooij (BEL, YAM)
23. Jan Pancar (SLO, YAM)
24. Johannes Nermann (EST, KTM)
25. Bryan Engelen (BEL, KTM)
26. Richard Šikyna (SVK, KTM)
27. Gabriel Chetnicki (POL, KTM)
28. Eric Schwella (GER, KTM)
29. Nico MüLler (GER, YAM)
30. Jakub Terešák (CZE, KTM)
31. Szymon Staszkiewicz (POL, KTM)
32. Šimon Jošt (SVK, KAW)
33. Robin Lang (GER, HON)
34. Vincent Gallwitz (GER, KTM)
35. Paul Haberland (GER, KTM)
36. Nolan Cordens (BEL, KTM)
37. Jascha Berg (GER, HUS)
38. Jan Allers (GER, KTM)
39. Robert Krisztian Tompa (ROU, YAM)
40. Jakob Scheulen (GER, KTM)
Reserve 1 Benedikt Gödtner (GER, KTM)
Reserve 2 Maximilian Frank (GER, KTM)

ADAC MX Junior Cup 125 Zeittraining:
1. Filip Olsson (SWE, HUS), 1:47.984
2. Emil Weckmann (FIN, KTM), 1:49.031
3. Raf Meuwissen (NED, KTM), 1:49.142
4. Mario Lucas (ESP, KTM), 1:49.266
5. Raivo Dankers (NED, KTM), 1:49.327
6. Simon Längenfelder (GER, HUS), 1:49.398
7. Jörgen-Mattias Talviku (EST, YAM), 1:49.477
8. Rasmus Pedersen (DEN, KTM), 1:49.493
9. Maksim Kraev (RUS, HUS), 1:49.992
10. Maximilian Spies (GER, HUS), 1:50.186
11. Laurenz Falke (GER, HUS), 1:50.264
12. Lion Florian (GER, KTM), 1:50.754
13. Svaytoslav Pronenko (RUS, KTM), 1:50.773
14. Kristof Jakob (HUN, KTM), 1:51.140
15. Nico Greutmann (GER, HUS), 1:51.374
16. Brian Van Der Klij (NED, HUS), 1:51.476
17. Petr Rathouský (CZE, KTM), 1:51.745
18. Noah Ludwig (GER, KTM), 1:51.922
19. Marnique Appelt (GER, KTM), 1:52.046
20. Leon Rehberg (GER, KTM), 1:52.297
21. Falk Greiner (GER, KTM), 1:52.329
22. James Scott (NZL, KTM), 1:52.538
23. Magnus Smith (DEN, YAM), 1:52.975
24. Martin Venhoda (CZE, KTM), 1:53.486
25. Fynn-Niklas Tornau (GER, KTM), 1:54.200
26. Rick Wennekes (NED, HUS), 1:54.246
27. Victor Kleemann (DEN, KTM), 1:54.321
28. Toni Ksienzyk (GER, KTM), 1:54.406
29. Dariusz Rapacz (POL, KTM), 1:54.488
30. Daniel Volovich (BLR, KTM), 1:54.624
31. Peter König (GER, KTM), 1:54.659
32. Lukas Fiedler (GER, HUS), 1:54.756
33. Alexandre Marques (POR, HUS), 1:55.399
34. Justin Trache (GER, HUS), 1:55.857
35. Roel Van Ham (GER, KTM), 1:56.004
36. Mike Ernst (SUI, KTM), 1:56.803
37. Maurice Tanz (GER, KTM), 1:56.865
38. Phil Niklas Löb (GER, KTM), 1:56.912
39. Tim Ksienzyk (GER, KTM), 1:57.477
40. Winston Heberer (GER, KTM), 1:57.583
---
42. Jan Cremers (GBR, KTM), 2:00.040
43. Leon Sievert (GER, KTM), 2:01.165
44. David Zurloh (GER, KTM), 2:02.083
45. Felix Hail (GER, KTM), 2:02.540
46. Alexander Schulz (GER, YAM), 2:02.720

ADAC MX Junior Cup 125 Startaufstellung Wertungsrennen:
1. Filip Olsson (SWE, HUS)
2. Emil Weckmann (FIN, KTM)
3. Raf Meuwissen (NED, KTM)
4. Mario Lucas (ESP, KTM)
5. Raivo Dankers (NED, KTM)
6. Simon Längenfelder (GER, HUS)
7. Jörgen-Mattias Talviku (EST, YAM)
8. Rasmus Pedersen (DEN, KTM)
9. Maksim Kraev (RUS, HUS)
10. Maximilian Spies (GER, HUS)
11. Laurenz Falke (GER, HUS)
12. Lion Florian (GER, KTM)
13. Svaytoslav Pronenko (RUS, KTM)
14. Kristof Jakob (HUN, KTM)
15. Nico Greutmann (GER, HUS)
16. Brian Van Der Klij (NED, HUS)
17. Petr Rathouský (CZE, KTM)
18. Noah Ludwig (GER, KTM)
19. Marnique Appelt (GER, KTM)
20. Leon Rehberg (GER, KTM)
21. Falk Greiner (GER, KTM)
22. James Scott (NZL, KTM)
23. Magnus Smith (DEN, YAM)
24. Martin Venhoda (CZE, KTM)
25. Fynn-Niklas Tornau (GER, KTM)
26. Rick Wennekes (NED, HUS)
27. Victor Kleemann (DEN, KTM)
28. Toni Ksienzyk (GER, KTM)
29. Dariusz Rapacz (POL, KTM)
30. Daniel Volovich (BLR, KTM)
31. Peter König (GER, KTM)
32. Lukas Fiedler (GER, HUS)
33. Alexandre Marques (POR, HUS)
34. Justin Trache (GER, HUS)
35. Roel Van Ham (GER, KTM)
36. Mike Ernst (SUI, KTM)
37. Maurice Tanz (GER, KTM)
38. Phil Niklas Löb (GER, KTM)
39. Tim Ksienzyk (GER, KTM)
40. Winston Heberer (GER, KTM)
Reserve 1 Anton Dyadichkin (RUS, KTM)
Reserve 2 Jan Cremers (GBR, KTM)

Text: Harald Englert / Fotos: Steve Bauerschmidt

=> zurück