Hitzeschlacht
Arlington kurz & kompakt

Arlington kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 7 der Monster ...

17.02.2019

Comeback Ken

Comeback Ken

Moto Spy meldet sich in Staffel drei mit einem ...

12.02.2019

Minneapolis kurz & kompakt

Minneapolis kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 6 der Monster ...

10.02.2019

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von dem am Sonntag, ...

07.02.2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Mit einem kleinen, während ihrer Vorbereitung auf ...

07.02.2019

Gespielt

Gespielt

Es ist soweit! Nachdem mit dem ersten offiziellen ...

05.02.2019

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Ihr habt den Livestream von Runde 5 der Monster Energy ...

03.02.2019

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von der am Sonntag, 3. ...

31.01.2019

Österreich beim MXoN

Österreich beim MXoN

Das MXoN ist zwar schon ein paar Monate her, aber ...

31.01.2019

Spanientrip mit Henry

Spanientrip mit Henry

Bock auf ein Bootcamp mit den WM-Piloten vom ...

29.01.2019

Riola Sardo live und in Farbe

Riola Sardo live und in Farbe

Motocross-Fans aufgepasst: Der Promoter der ...

27.01.2019

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 4 der Monster ...

27.01.2019

Damals vor zwei Wochen

Damals vor zwei Wochen

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, doch es fühlt ...

25.01.2019

On the Podium at Anaheim 2

On the Podium at Anaheim 2

Was die jewiels drei erstplatzierten Fahrer direkt im ...

21.01.2019

Anaheim 2 kurz & kompakt

Anaheim 2 kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom dritten ...

20.01.2019

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

PM HFour Racing Team zum ADAC Supercross Dortmund

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

18.01.2019

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

17.01.2019

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

PM Suzuki Deutschland GmbH

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

15.01.2019

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

15.01.2019

Die Messe Dortmund dreht am Gas

PM TWIN Veranstaltungs GmbH

Die Messe Dortmund dreht am Gas

14.01.2019

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

PM MCC Frankenbach

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

08.01.2019

Vorsprung ausgebaut

PM Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Vorsprung ausgebaut

07.12.2018

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

06.12.2018

Francois Doré auf dem SX2-Podium

PM HFour Racing Team

Francois Doré auf dem SX2-Podium

05.12.2018

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

PM DIGA-Procross Husqvarna

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

04.12.2018

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

03.12.2018

Brice Maylin immer im Finale!

PM Motorrad Meyer Racing

Brice Maylin immer im Finale!

16.11.2018

Starker Teamauftritt in Stuttgart

PM KMP Honda Racing Team

Starker Teamauftritt in Stuttgart

16.11.2018

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

In welcher Hubraumklasse fährst du bevorzugt Motocross?

Abstimmen und gewinnen.
1x Fly Racing Rucksack Jump Noiz blau
King Arnos 167 Fehler und Irrtümer ... Das Buch! Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

US: Hitzeschlacht

29.05.2011 | Lucas Oil Pro Motocross Championship in Wortham - Ergebnisse

Grund dafür war nicht zuletzt die sandige Strecke in Freestone, die kaum eine Passage zum Verschnaufen ließ und die Jungs ihre Bikes fast permanent auf Vollgas umher prügelten. Clevere Teams hatten extra große Tanks montiert, andere blieben unterdessen am Ende wegen Spritmangels liegen. Eine Hitze- und Benzinverbrauch-Schlacht also, aus der am Ende Tyla Rattray und Chad Reed als Winner hervorgingen. 

450: Reed nutzt Dungeys Pech

Die üblichen Verdächtigen also an der Spitze? Jein. Denn zum ersten Lauf der 450er preschte zunächst Christian Craig aus dem Lucas Oil Troy Lee Honda Team nach vorne und hielt die Spitze auch eine Zeit, ehe Comebacker Christophe Pourcel auf seinem neuen Arbeitsgerät Motoconcepts Yamaha sich an Craig heranfuhr. Chad Reed hielt sich zunächst auf Rang drei, ehe Pourcel aufgrund von Abstimmungs- und wohl auch etwas Konditionsproblemen innerhalb weniger Runden nach hinten durchgereicht wurde. Genau umgedreht machte es Ryan Dungey, der sich nach einem sehr miesen Start langsam in Richtung Spitze arbeitete. Dungey war dran an Reed, schaffte es allerdings nicht an dem Australier vorbei und musste sch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Der Zieleinlauf des ersten Laufes: Reed, Dungey, Villopoto (der durch eine Grippe etwas geschwächt war), Millsaps und Craig. Kevin Windham musste derweil seine Honda während des Rennens in die Pits fahren, da sein Motor drohte überzukochen.

Der zweite Lauf sollte schließlich etwas dramatischer werden: Zunächst holte sich Dungey die Führung seines Teamkollegen Brett Metcalfe und machte sich an der Spitze beinahe auf und davon. Doch Reed war ihm schnell auf den Fersen, stürzte allerdings, als er eine andere Linie wählte als bisher gewohnt. Dadurch schien der Sieg für Dungey eine sichere Sache, doch zwei Runden vor Schluss verweigerte die Suzuki von ihm den Dienst und Dungey musste sein Arbeitsgerät in Richtung Ziel schieben, in der Hoffnung noch ein paar Punkte zu ergattern. Ob ein technischer Defekt oder Spritmangel zum Ausfall Dungeys führten, konnte von offizieller Seite noch nicht mitgeteilt werden. Damit hatte Reed natürich leichtes Spiel und gewann auch den zweiten Lauf, diesmal vor einem starken Davi Millsaps, Ricky Dietrich und Ryan Villopoto. 

250: Der "Styla" siegt in der Hitze

Das zweite US-National für MX2-Weltmeister Marvin Musquin war schneller zu Ende als ihm recht war: Noch in der zweiten Kurve legte sich vor ihm Justin Barcia in den Dreck, Musquin konnte nicht mehr ausweichen und bekam von der umgekippten Honda einen heftgen Schlag an den Kopf. Dem nicht genug, brach er sich bei dem Sturz auch noch ein paar Knochen in der Hand und demolierte seinen Daumen. Eine bittere Pille für den Franzosen, da er locker acht Wochen ausfallen wird. "Ich bin schwer enttäuscht, zumal es nicht meine Schuld war, dass ich gestürzt bin", so der geknickte Marvin nach dem Race. Den ersten Lauf gewann schließlich Dean Wilson, der seine Schmach aus dem Vorjahr (er verschenkte seinen Sieg in Freestone, nachdem er kurz vor dem Ziel zwei Kontrahenten passieren ließ, im Irrglaube es wären Überrundete) wieder gut machte. Platz zwei für Wilsons ProCircuit-Teamkollege Tyla Rattray und Kyle Cunningham. 

Im zweiten Rennen der 250er schoss wie schon im ersten Race Justin Barcia als schnellster aus dem Gatter und schon bald gab es einen weiteren Wilson/Barcia-Fight an der Spitze zu sehen. Doch Wilson musste zu Boden, als er bei einem Überholversuch mit Barcia kollidierte. Die Chance für Rattray, der sich nun neben Wilson sogar noch Barcia an der Spitze schnappte und sich mit dem Laufsieg den Overall-Gewinn sicherte. Styla on the run!

WMX: Fiolek schlägt zurück

Tyla Rattrays physische Stärke hat sich im heißen Freestone voll ausgezahlt
Tyla Rattrays physische Stärke hat sich im heißen Freestone voll ausgezahlt
Da war die Welt noch in Ordnung für "Mr. Nice Guy" Ryan Dungey
Da war die Welt noch in Ordnung für "Mr. Nice Guy" Ryan Dungey
Nachdem Auftakt-Sieg von Patterson stand Ashley Fiolek wieder ganz oben auf dem Podest
Nachdem Auftakt-Sieg von Patterson stand Ashley Fiolek wieder ganz oben auf dem Podest

Auch die Ladies der WMX-Serie waren in Freestone mit von der Partie, hier setzte sich Ashley Fiolek vor Tarah Gieger und Mariana Balbi durch. 

Ohne Pause ging es nach dem US-Nationalauftakt in Hangtown bereits am vergangenen Wochenende in Freestone zur zweiten Runde. Bei texanischer Hitze wurden nicht nur die Kondition, sondern auch die Bikes hart auf die Probe gestellt.

Dabei crashte die Overall-Winnerin Fiolek noch ziemlich hart während des Trainings und war sich noch nicht einmal sicher, ob sie das Race überhaupt antreten könnte. Und zu allem Überfluss fuhr ihr auch noch Jessica Patterson in den Rücken, als Ashley ihren Motor abwürgte. Die Folge war ein Crash bei dem beide zu Boden gingen, doch Ashley rappelte sich wieder auf und fuhr auf Rang zwei, während es Patterson nur noch auf Rang 13 schaffte.

Text: Alex Daum / Fotos: Frank Hoppen

=> zurück