Roczen behauptet Meisterschaftsführung
Arlington kurz & kompakt

Arlington kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 7 der Monster ...

17.02.2019

Comeback Ken

Comeback Ken

Moto Spy meldet sich in Staffel drei mit einem ...

12.02.2019

Minneapolis kurz & kompakt

Minneapolis kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 6 der Monster ...

10.02.2019

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von dem am Sonntag, ...

07.02.2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Mit einem kleinen, während ihrer Vorbereitung auf ...

07.02.2019

Gespielt

Gespielt

Es ist soweit! Nachdem mit dem ersten offiziellen ...

05.02.2019

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Ihr habt den Livestream von Runde 5 der Monster Energy ...

03.02.2019

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von der am Sonntag, 3. ...

31.01.2019

Österreich beim MXoN

Österreich beim MXoN

Das MXoN ist zwar schon ein paar Monate her, aber ...

31.01.2019

Spanientrip mit Henry

Spanientrip mit Henry

Bock auf ein Bootcamp mit den WM-Piloten vom ...

29.01.2019

Riola Sardo live und in Farbe

Riola Sardo live und in Farbe

Motocross-Fans aufgepasst: Der Promoter der ...

27.01.2019

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 4 der Monster ...

27.01.2019

Damals vor zwei Wochen

Damals vor zwei Wochen

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, doch es fühlt ...

25.01.2019

On the Podium at Anaheim 2

On the Podium at Anaheim 2

Was die jewiels drei erstplatzierten Fahrer direkt im ...

21.01.2019

Anaheim 2 kurz & kompakt

Anaheim 2 kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom dritten ...

20.01.2019

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

PM HFour Racing Team zum ADAC Supercross Dortmund

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

18.01.2019

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

17.01.2019

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

PM Suzuki Deutschland GmbH

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

15.01.2019

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

15.01.2019

Die Messe Dortmund dreht am Gas

PM TWIN Veranstaltungs GmbH

Die Messe Dortmund dreht am Gas

14.01.2019

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

PM MCC Frankenbach

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

08.01.2019

Vorsprung ausgebaut

PM Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Vorsprung ausgebaut

07.12.2018

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

06.12.2018

Francois Doré auf dem SX2-Podium

PM HFour Racing Team

Francois Doré auf dem SX2-Podium

05.12.2018

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

PM DIGA-Procross Husqvarna

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

04.12.2018

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

03.12.2018

Brice Maylin immer im Finale!

PM Motorrad Meyer Racing

Brice Maylin immer im Finale!

16.11.2018

Starker Teamauftritt in Stuttgart

PM KMP Honda Racing Team

Starker Teamauftritt in Stuttgart

16.11.2018

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

In welcher Hubraumklasse fährst du bevorzugt Motocross?

Abstimmen und gewinnen.
1x Fly Racing Rucksack Jump Noiz blau
King Arnos 167 Fehler und Irrtümer ... Das Buch! Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

US: Roczen behauptet Meisterschaftsführung

22.01.2019 | Monster Energy AMA Supercross Championship 2019 in Anaheim - Rennbericht

Ein vierter Tagesrang bei dem am vergangenen Wochenende im Angel Stadium von Anheim, Kalifornien ausgetragenen ersten Triple-Crown-Event der Monster Energy AMA Supercross Championship 2019 reichte Ken Roczen, um seine Meisterschaftsführung in der 450SX zu behaupten.

Dabei wäre für den 24-jährigen Honda-Werkspiloten aus Thüringen möglicherweise mehr als nur eine Verdopplung seines bisherigen Punktevorsprungs von einem auf zwei Zähler drin gewesen. Zumindest wenn man das erste von drei Hauptrennen seiner Klasse über 12 Minuten plus eine Runde betrachtet. Denn in diesem gelang Ken Roczen, der bereits im Zeittraining hinter Marvin Musquin (KTM) und Eli Tomac (Kawasaki) die drittschnellste Rundenzeit gefahren war, ein hervorragender Start, mit welchem er sich gleich zu Beginn an die Spitze des 22-köpfigen Fahrerfelds setzte. Die Führung behauptete Ken Roczen anschließend fast über die gesamte Dauer des Rennens, bis er auf den letzten Metern der letzten Runde noch von KTM-Pilot Cooper Webb, der ihm bereits seit der ersten Runde im Windschatten folgte, abgefangenen wurde und er sich letztlich mit dem zweiten Platz in diesem Lauf zufrieden geben musste. In dem seit dem Start über den gesamten Rennverlauf tobenden Kampf zwischen Tomac und Musquin um Platz drei setzte sich am Ende der Franzose Musquin gegen seinen Kontrahenten durch. Während Roczens Teamkollege Cole Seely die Top 5 beim Zieleinlauf komplettierte, musste sich der von Position zehn vorgefahrene Titelverteidiger Jason Anderson (Husqvarna) mit dem sechsten Rang begnügen.

Ken Roczen
Ken Roczen
Cooper Webb
Cooper Webb

Sein Sieg im ersten Main beflügelte zweifellos Cooper Webb zu einem Holeshot in Rennen zwei, in welchem er anschließend bis zum Abwinken mit der schwarz-weiß-karierten Zielflagge die Führung nicht mehr aus der Hand gab. Derweil verpasste Ken Roczen mehr oder weniger den Start und sortierte sich zunächst nur auf Position sechs in die Meute ein. Von dort aus kämpfte sich der Ehrenbürger von Mattstedt im Verlauf der ersten sechs Umläufe bis auf den dritten Rang vor, strauchelte dann aber in Runde acht in den Whoops und ging zu Boden, was ihn wieder bis auf Rang sieben zurückwarf. Zwar konnte sich Ken Roczen nach diesem Rückschlag noch einmal einige Positionsverbesserungen verzeichnen, doch war für ihn am Ende hinter Marvin Musquin, Justin Barcia und Eli Tomac auf dem fünften Platz das Ende der Fahnenstange erreicht. Jason Anderson bekam auch diesmal die Zielflagge als Sechster zu sehen.

Eli Tomac
Eli Tomac

Im letzten 450SX-Mainevent des Abends schließlich war es Eli Tomac, der sich den Holeshot schnappte und seine Führung anschließend bis ins Ziel erfolgreich verteidigte. Derweil tobte hinter dem Mann aus Colorado ein Zweikampf zwischen den Teamkollegen Webb und Musquin, in welchem sich gegen Ende des ersten Renndrittels der erfahrenere Franzose im Battle um Platz zwei gegen seinem Rivalen aus dem eigenen Lager durchsetzen konnte. Ken Roczen nahm den Kampf um Punkte und Positionen erneut auf Rang sechs auf, von welchem er sich im Verlauf der ersten sieben Runden der Reihe nach an Dean Wilson und Chad Reed vorbeiarbeitete, um am Ende vor Reed als Vierter die Ziellinie zu überqueren, während Jason Anderson nicht über Platz 17 hinauskam.

In der Konsequenz seines 1-1-3-Resultats erzielte Cooper Webb den ersten 450SX-Sieg seiner Karriere und verwies Marvin Musquin (3-2-2) und Eli Tomac (4-4-1) auf die noch freien Plätze des Siegerpodiums. Tagesvierter Ken Roczen führt nun im Meisterschaftsranking mit zwei Punkten Vorsprung vor dem neuen Gesamtzweiten Eli Tomac, hinter dem sich mit weiteren vier Punkten Abstand Webb auf dem dritten Rang tummelt.

Colt Nichols
Colt Nichols

Auch dem als Führenden der 250SX-Westküstenmeisterschaft nach Anaheim gereisten Yamaha-Piloten Colt Nichols gelang es trotz einiger Punktverluste sein Red Plate zu verteidigen. Dafür reichte ihm ein mit einem 1-3-4-Resultat eingefahrener dritter Rang in der Tageswertung. Das oberste Treppchen auf dem Siegerpodium musste er hingegen TLD Red Bull KTM-Fahrer Shane Mcelrath überlassen, der sich im ersten Hauptrennen über 10 Minuten plus eine Runde noch hinter Nichols und dessen französischem Teamkollegen Dylan Ferrandis noch mit dem dritten Rang begnügen musste, sich dann aber von Lauf zu Lauf steigern konnte. In Main 2 bekam Mcelrath nach dem Sturz des bis dahin führenden Nichols die Zielflagge nach Ferrandis als Zweiter zu sehen und kämpfte sich im letzten Hauptrennen sowohl an Nichols als auch an Adam Cianciarulo vorbei zum Sieg.

Shane Mcelrath
Shane Mcelrath

Mit seinem Sieg in Rahmen von Anaheim 2 verkürzte der in der Meisterschaftstabelle an zweiter Position geführte Shane Mcelrath seinen Abstand zum Spitzenreiter Colt Nichols auf zwei Punkte, derweil ihn nun zum Tabellendritten Dylan Ferrandis fünf Zähler trennen.

Ergebnisse:

450SX Hauptrennen 1:
1. Cooper Webb (KTM), 14 Runden
2. Ken Roczen (HON), +00.549
3. Marvin Musquin (KTM), +07.825
4. Eli Tomac (KAW), +11.180
5. Cole Seely (HON), +13.805
6. Jason Anderson (HUS), +15.239
7. Justin Barcia (YAM), +16.161
8. Joey Savatgy (KAW), +25.974
9. Dean Wilson (HUS), +29.990
10. Chad Reed (SUZ), +31.487
:

450SX Hauptrennen 2:
1. Cooper Webb (KTM), 14 Runden
2. Marvin Musquin (KTM), +03.818
3. Justin Barcia (YAM), +08.334
4. Eli Tomac (KAW), +13.289
5. Ken Roczen (HON), +14.984
6. Jason Anderson (HUS), +18.504
7. Cole Seely (HON), +19.556
8. Dean Wilson (HUS), +19.896
9. Aaron Plessinger (YAM), +23.916
10. Blake Baggett (KTM), +25.292
:

450SX Hauptrennen 3:
1. Eli Tomac (KAW), 14 Punkte
2. Marvin Musquin (KTM), +04.787
3. Cooper Webb (KTM), +09.202
4. Ken Roczen (HON), +12.312
5. Chad Reed (SUZ), +15.281
6. Aaron Plessinger (YAM), +16.025
7. Dean Wilson (HUS), +16.309
8. Joey Savatgy (KAW), +21.417
9. Justin Hill (SUZ), +23.009
10. Vince Friese (HON), +25.711
:

450SX Tageswertung:
1. Cooper Webb (KTM), 5 Punkte
2. Marvin Musquin (KTM), 7
3. Eli Tomac (KAW), 9
4. Ken Roczen (HON), 11
5. Dean Wilson (HUS), 24
6. Cole Seely (HON), 25
7. Aaron Plessinger (YAM), 27
8. Joey Savatgy (KAW), 29
9. Jason Anderson (HUS), 29
10. Justin Barcia (YAM), 32
:

450SX Meisterschaftsstand nach 3 Veranstaltungen:
1. Ken Roczen (HON), 63 Punkte
2. Eli Tomac (KAW), 61
3. Cooper Webb (KTM), 57
4. Justin Barcia (YAM), 56
5. Marvin Musquin (KTM), 56
6. Dean Wilson (HUS), 52
7. Jason Anderson (HUS), 46
8. Blake Baggett (KTM), 45
9. Aaron Plessinger (YAM), 45
10. Cole Seely (HON), 44
:

250SX Hauptrennen 1:
1. Colt Nichols (YAM), 12 Runden
2. Dylan Ferrandis (YAM), +02.602
3. Shane Mcelrath (KTM), +10.893
4. Adam Cianciarulo (KAW), +12.274
5. Rj Hampshire (HON), +15.184
6. Jacob Hayes (YAM), +19.320
7. James Decotis (SUZ), +23.504
8. Chris Blose (HUS), +26.168
9. Cameron Mcadoo (HON), +27.166
10. Michael Mosiman (HUS), +32.907
:

250SX Hauptrennen 2:
1. Dylan Ferrandis (YAM), 12 Runden
2. Shane Mcelrath (KTM), +01.347
3. Colt Nichols (YAM), +02.589
4. Rj Hampshire (HON), +09.612
5. Cameron Mcadoo (HON), +19.900
6. Michael Mosiman (HUS), +23.485
7. Jacob Hayes (YAM), +26.658
8. Chris Blose (HUS), +31.385
9. Mitchell Harrison (YAM), +38.432
10. Sean Cantrell (KTM), +42.393
:

250SX Hauptrennen 3:
1. Shane Mcelrath (KTM), 12 Runden
2. Adam Cianciarulo (KAW), +03.232
3. Dylan Ferrandis (YAM), +04.608
4. Colt Nichols (YAM), +05.317
5. Rj Hampshire (HON), +18.507
6. Cameron Mcadoo (HON), +19.847
7. Michael Mosiman (HUS), +23.711
8. Chris Blose (HUS), +25.113
9. Jacob Hayes (YAM), +26.109
10. Jess Pettis (KTM), +34.097
:

250SX Tageswertung:
1. Shane Mcelrath (KTM), 6 Punkte
2. Dylan Ferrandis (YAM), 6
3. Colt Nichols (YAM), 8
4. Rj Hampshire (HON), 14
5. Adam Cianciarulo (KAW), 20
6. Cameron Mcadoo (HON), 20
7. Jacob Hayes (YAM), 22
8. Michael Mosiman (HUS), 23
9. Chris Blose (HUS), 24
10. Mitchell Harrison (YAM), 32
:

250SX West Meisterschaftsstand nach 3 Veranstaltungen:
1. Colt Nichols (YAM), 70 Punkte
2. Shane Mcelrath (KTM), 68
3. Dylan Ferrandis (YAM), 63
4. Adam Cianciarulo (KAW), 62
5. Rj Hampshire (HON), 57
6. James Decotis (SUZ), 44
7. Chris Blose (HUS), 44
8. Cameron Mcadoo (HON), 41
9. Michael Mosiman (HUS), 39
10. Jacob Hayes (YAM), 37
:

Alle Ergebnisse von Anaheim 2 inkl. der Qualifikation im Detail ››

Text: Jens Pohl / Fotos: Garth Milan/Red Bull Content Pool, Ryne Swanberg

=> zurück