Team der Niederlande gewinnt die MXoN-Quali
Arlington kurz & kompakt

Arlington kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 7 der Monster ...

17.02.2019

Comeback Ken

Comeback Ken

Moto Spy meldet sich in Staffel drei mit einem ...

12.02.2019

Minneapolis kurz & kompakt

Minneapolis kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 6 der Monster ...

10.02.2019

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Das Finale in Mantova live und in Farbe erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von dem am Sonntag, ...

07.02.2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Das Team HRC ist Startklar für die WM 2019

Mit einem kleinen, während ihrer Vorbereitung auf ...

07.02.2019

Gespielt

Gespielt

Es ist soweit! Nachdem mit dem ersten offiziellen ...

05.02.2019

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Ihr habt den Livestream von Runde 5 der Monster Energy ...

03.02.2019

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Max und Henry live in Ottobiano erleben

Motocross-Fans aufgepasst: Auch von der am Sonntag, 3. ...

31.01.2019

Österreich beim MXoN

Österreich beim MXoN

Das MXoN ist zwar schon ein paar Monate her, aber ...

31.01.2019

Spanientrip mit Henry

Spanientrip mit Henry

Bock auf ein Bootcamp mit den WM-Piloten vom ...

29.01.2019

Riola Sardo live und in Farbe

Riola Sardo live und in Farbe

Motocross-Fans aufgepasst: Der Promoter der ...

27.01.2019

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream von Runde 4 der Monster ...

27.01.2019

Damals vor zwei Wochen

Damals vor zwei Wochen

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, doch es fühlt ...

25.01.2019

On the Podium at Anaheim 2

On the Podium at Anaheim 2

Was die jewiels drei erstplatzierten Fahrer direkt im ...

21.01.2019

Anaheim 2 kurz & kompakt

Anaheim 2 kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom dritten ...

20.01.2019

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

PM HFour Racing Team zum ADAC Supercross Dortmund

Briatte beendet Saison mit Platz 5 der Prinzenwertung Dortmund

18.01.2019

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing in 5 Finalläufen!

17.01.2019

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

PM Suzuki Deutschland GmbH

Suzuki verpasst SX-Cup-Titel denkbar knapp

15.01.2019

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team

Tyler Bowers schreibt in Dortmund Geschichte

15.01.2019

Die Messe Dortmund dreht am Gas

PM TWIN Veranstaltungs GmbH

Die Messe Dortmund dreht am Gas

14.01.2019

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

PM MCC Frankenbach

Das Winter-MX Frankenbach feiert sein Comeback

08.01.2019

Vorsprung ausgebaut

PM Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Vorsprung ausgebaut

07.12.2018

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

PM Motorrad Meyer Racing

Meyer Racing auf Platz 4 und 6 in Chemnitz!

06.12.2018

Francois Doré auf dem SX2-Podium

PM HFour Racing Team

Francois Doré auf dem SX2-Podium

05.12.2018

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

PM DIGA-Procross Husqvarna

In Chemnitz bei 5 von 6 Rennen auf dem Podium

04.12.2018

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

PM Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil

Tyler Bowers dominiert Chemnitz Supercross

03.12.2018

Brice Maylin immer im Finale!

PM Motorrad Meyer Racing

Brice Maylin immer im Finale!

16.11.2018

Starker Teamauftritt in Stuttgart

PM KMP Honda Racing Team

Starker Teamauftritt in Stuttgart

16.11.2018

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

In welcher Hubraumklasse fährst du bevorzugt Motocross?

Abstimmen und gewinnen.
1x Fly Racing Rucksack Jump Noiz blau
King Arnos 167 Fehler und Irrtümer ... Das Buch! Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

WM: Team der Niederlande gewinnt die MXoN-Quali

06.10.2018 | Motocross of Nations 2018 in Buchanan - Qualifikation

Bei der auf dem RedBud-MX-Track von Buchanan, Michigan ausgetragenen diesjährigen Auflage des FIM Monster Energy Motocross of Nations stand am Samstag traditionell die Qualifikation auf dem Programm, in deren Verlauf sich das Team der Niederlande im Kampf um den besten Startplatz für das A-Finale knapp gegen das Team Italiens durchsetzte. Dem deutschen Aufgebot gelang durch eine starke Leistung aller drei Piloten punktgleich mit Italien und Frankreich als viertplatzierte Mannschaft der direkte Einzug in die sonntäglichen Hauptrennen.

Beim Start zum Qualifikationsrennen der Klasse MXGP war es der neunfache Weltmeister Antonio Cairoli, der den Holeshot zog und anschließend über die gesamte Distanz von 20 Minuten plus zwei Runden die Pace in dem 30-köpfigen Fahrerfeld vorgab. Dabei gelang es dem KTM-Werkspilot aus Italien, der erst vor gut zwei Wochen seinen 33. Geburtstag feierte und aufgrund seines Sturzes beim MXGP of Italy vor einer Woche unnter schmerzstillenden Medikamenten fuhr, seine Führung auf seine Verfolger kontinuierlich auszubauen, um am Ende mit über zwanzig Sekunden Vorsprung als erster die schwarz-weiß-karierte Zielflagge gezeigt zu bekommen. Von Beginn an folgte dem Spitzenreiter der deutsche MXGP-Vetreter Ken Roczen auf der zweiten Position, welche er bis ins Ziel behauptete und mit der der Thüringer letztlich auch den Grundstein für das erfolgreiche Abschneiden des Teams Germany in der Qualifikation legte.

Vom Sturzpech gebeutelt wurde hingegen der Favorit vieler MX-Fans ins dieser Klasse Jeffrey Herlings. Der Niederländer, der bestens aus dem Startgatter gekommen war, ging auf dem von Regen durchnässten und deshalb ziemlich schlüpfrigen Parcours bereits in der Startkurve zu Boden und riss dabei auch Belgiens Fahrer Clement Desalle zu Boden. Nach einem anschließenden Stopp in der Boxengasse nahm „The Bullet“ mit erheblichem Rückstand als Letzter das Rennen wieder auf und unterstrich im weiteren Verlauf mit schnellen Runden seine Qualtäten als Fahrer. So gelang es ihm bis auf Platz drei vorzufahren, auf welchem er letztlich auch die Zielflagge zu sehen bekam. Desalle musste hingegen nach einer heftigen Kollision mit dem Schweizer Valentin Guillod drei Runden vor dem Ziel aufgeben.

Start-Ziel-Sieg für Antonio Cairoli in der MXGP.
Start-Ziel-Sieg für Antonio Cairoli in der MXGP.
Ken Roczen sorgte für einen positiven Auftakt für das Team Germany.
Ken Roczen sorgte für einen positiven Auftakt für das Team Germany.

Alles andere als zufrieden mit seinem Qualifikationsergebnis sein konnte Lokalmatador Eli Tomac. Der Mannschaftskapitän des US-Teams war zwar nach dem Start mit Position sechs noch gut dabei und verbesserte sich im zweiten Renndrittel sogar auf Platz fünf, musste aber das Rennen nach acht gefahrenen Runden mit einem defekten Bike aufgeben.

Eli Tomac im Gespräch mit dem CROSS Magazin.
Eli Tomac im Gespräch mit dem CROSS Magazin.
Henry Jacobi war beim Start der MX2 ganz vorn dabei.
Henry Jacobi war beim Start der MX2 ganz vorn dabei.

In der Klasse MX2 setzte sich beim Kampf um den Holeshot der Thüringer Henry Jacobi gegen seinen US-amerikanischen Gegenspieler Aaron Plessinger durch und führte anschließend die Fahrermeute zwei Runden lang an. Zwar musste Jacobi nachfolgend sowohl Plessinger als auch den Franzosen Dylan Ferrandis und Australiens Hunter Lawrence passieren lassen, doch fuhr der diesjährige MX2-WM-Zehnte aus Bad Sulza anschließend konzentriert hinter den Dreien in unmittelbarer Lauerposition, was sich am Ende für ihn bezahlt machen sollte. Denn in Runde sieben ging Plessinger unter Druck gesetzt von Ferrandis an einem Sprung zu Boden und fiel dadurch bis auf Position sieben zurück.

Den nachfolgenden erbittert geführten Zweikampf um den Laufsieg zwischen Ferrandis und Lawrence konnte letztlich der Franzose mit gut drei Sekunden für sich entscheiden, derweil Henry Jacobi mit einem dritten Platz im Ziel seinen positiven Beitrag für das hervorragende Qualifikationsergebnis der deutschen Auswahl leistete. Während der Italiener Michele Cervellin und der frischgebackene MX2-Weltmeister Jorge Prado aus Spanien die Top 5 beim Zieleinlauf vervollständigten verlor Lokalmatador Plessinger noch einige Positionen und musste sich letztlich mit Rang elf begnügen.

Dylan Ferrandis machte das Rennen in der MX2.
Dylan Ferrandis machte das Rennen in der MX2.
Holeshot von Max Nagl in der Open-Kategorie.
Holeshot von Max Nagl in der Open-Kategorie.

Auch das Qualifying-Race der Open-Kategorie startete ganz nach dem Geschmack der deutschen Fans, denn TM-Pilot Maximilian Nagl steuerte einen weiteren Holeshot der Erfolgsbilanz von Team Germany bei und führte das Fahrerfeld mit dem Italiener Alessandro Lupino sowie Glenn Coldenhoff aus den Niederlanden im Schlepptau in die erste Runde. Leider streikte noch in der ersten Runde das Bike von Max Nagl und ging aus, wodurch der Oberbayer bis ins hintere Drittel des Fahrerfelds zurückgespült wurde. Doch davon ließ sich der 31-jährige Familienvater absolut nicht aus der Ruhe bringen, denn während im weiteren Rennverlauf an der Spitze zwischen Coldenhoff, US-Boy Justin Barcia und Lupino der Kampf um den Laufsieg ausgefochten wurde, kämpfte sich Nagl über die Runden peu à peu wieder nach vorn durch und finishte nach starker Aufholjagd am Ende als Achter.

Open-Laufsieger Glenn Coldenhoff
Open-Laufsieger Glenn Coldenhoff

Den Sieg in der Open-Klasse sicherte sich Glenn Coldenhoff mit über drei Sekunden Vorsprung vor Justin Barcia und dem Belgier Jeremy van Horebeek. Jeremy Seewer aus der Schweiz und der Este Harri Kullas komplettierten beim Passieren der Ziellinie die Liste der fünf Erstplatzierten, während Alessandro Lupino vor dem Franzosen Jordi Tixier als Sechster abgewinkt wurde.

Alle Ergebnisse vom Samstag

Freies Training Klasse MXGP:
1. Herlings, Jeffrey (NED, KTM), 1:58.541
2. Cairoli, Antonio (ITA, KTM), 1:59.646
3. Desalle, Clement (BEL, KAW), 2:01.911
4. Roczen, Ken (GER, HON), 2:02.064
5. Searle, Tommy (GBR, KAW), 2:02.429
6. Paulin, Gautier (FRA, HUS), 2:02.693
7. Leok, Tanel (EST, HUS), 2:02.812
8. Edelbacher, Roland (AUT, KTM), 2:04.276
9. Bengtsson, Filip (SWE, YAM), 2:04.580
10. Tomac, Eli (USA, KAW), 2:04.684
11. Butron, Jose (ESP, KTM), 2:05.477
12. Goncalves, Rui (POR, YAM), 2:07.384
13. Gibbs, Kirk (AUS, KTM), 2:07.779
14. Windham, Kevin (PUR, HON), 2:07.833
15. Cooper, Cody (NZL, HON), 2:08.001
16. Guillod, Valentin (SUI, KTM), 2:08.056
17. Docherty, Michael (RSA, HUS), 2:08.344
18. Kovar, Vaclav (CZE, KTM), 2:08.470
19. Facciotti, Colton (CAN, HON), 2:08.847
20. Badiali, Carlos (VEN, YAM), 2:09.193
21. Gibson, Gary (IRL, KTM), 2:09.398
22. De Souza, Gustavo (BRA, KAW), 2:09.714
23. Zambrano, Julio Cesar (MEX, HUS), 2:11.350
24. Luzzardi, Juan Pablo (ARG, HON), 2:11.469
25. Asmanov, Dmytro (UKR, KTM), 2:11.655
26. Koga, Taiki (JPN, HON), 2:12.282
27. Fernandez, Jose (GUA, KTM), 2:25.229
28. Sigurdsson, Einar (ISL, HUS), 2:27.710
29. Maya, Dan (ISR, YAM), 2:33.107
30. San Andres, Kenneth (PHI, KAW), 2:34.626

Freies Training Klasse MX2:
1. Ferrandis, Dylan (FRA, YAM), 2:02.033
2. Vlaanderen, Calvin (NED, HON), 2:02.990
3. Lawrence, Hunter (AUS, HON), 2:03.689
4. Watson, Ben (GBR, YAM), 2:04.673
5. Prado, Jorge (ESP, KTM), 2:05.033
6. Cervellin, Michele (ITA, YAM), 2:05.340
7. Jacobi, Henry (GER, HUS), 2:05.786
8. Barr, Martin (IRL, HUS), 2:05.839
9. Plessinger, Aaron (USA, YAM), 2:06.039
10. Östlund, Alvin (SWE, YAM), 2:06.423
11. Geerts, Jago (BEL, YAM), 2:06.458
12. Roosiorg, Hardi (EST, KTM), 2:06.822
13. Pettis, Jess (CAN, YAM), 2:07.516
14. Rodriguez, Anthony (VEN, YAM), 2:07.971
15. Lopes, Enzo (BRA, SUZ), 2:08.579
16. Stauffer, Marcel (AUT, KTM), 2:08.699
17. Sipes, Ryan (PUR, HUS), 2:10.017
18. Harwood, Hamish (NZL, KTM), 2:10.914
19. Yakoyama, Haruki (JPN, KAW), 2:10.944
20. Krc, Martin (CZE, KTM), 2:11.407
21. Auberson, Killian (SUI, KTM), 2:11.467
22. Outeiro, Luis (POR, HON), 2:12.102
23. Lionnet, Bradley (RSA, YAM), 2:12.616
24. Gudmundsson, Andri (ISL, HUS), 2:15.450
25. Chernov, Dmytro (UKR, HUS), 2:16.072
26. Fierro III, Arturo Humberto (MEX, KTM), 2:18.209
27. Arco, Dario (ARG, HON), 2:19.626
28. Bardales Chiu, Rodrigo (GUA, KTM), 2:31.132
29. Flores, Mark Reggie (PHI, KAW), 2:33.616
30. Dadia, Ariel (ISR, YAM), 3:26.414

Freies Training Klasse Open:
1. Anstie, Max (GBR, HUS), 2:00.575
2. Coldenhoff, Glenn (NED, KTM), 2:00.593
3. Van Horebeek, Jeremy (BEL, YAM), 2:01.644
4. Barcia, Justin (USA, YAM), 2:01.977
5. Nagl, Maximilian (GER, TM), 2:02.242
6. Kullas, Harri (EST, HUS), 2:02.734
7. Tixier, Jordi (FRA, KTM), 2:02.976
8. Seewer, Jeremy (SUI, YAM), 2:03.045
9. Rauchenecker, Pascal (AUT, HUS), 2:03.156
10. Lupino, Alessandro (ITA, KAW), 2:03.234
11. Gole, Anton (SWE, YAM), 2:03.890
12. Medaglia, Tyler (CAN, KAW), 2:04.107
13. Evans, Mitchell (AUS, KTM), 2:04.679
14. Campano, Carlos (ESP, YAM), 2:05.630
15. Michek, Martin (CZE, KTM), 2:06.964
16. Santos, Fabio (BRA, YAM), 2:07.765
17. Carter, Rhys (NZL, YAM), 2:07.993
18. Locurcio, Lorenzo (VEN, YAM), 2:08.300
19. Tarasov, Volodymyr (UKR, KTM), 2:08.484
20. Tomita, Toshiki (JPN, HON), 2:09.965
21. Lopez, Felix (MEX, KTM), 2:12.707
22. Tennant, Caleb (RSA, HUS), 2:12.991
23. Felipe, Jose (ARG, HON), 2:14.209
24. Bird, Richard (IRL, KTM), 2:14.620
25. Graca, Diogo (POR, SUZ), 2:14.814
26. Pastrana, Travis (PUR, SUZ), 2:16.371
27. Birgisson, Ingvi Bjorn (ISL, HUS), 2:19.299
28. Rodriguez, Carlo (PHI, KAW), 2:34.809
29. Gonzalez, Jorge (GUA, HON), 2:36.573

Qualifikationsrennen Klasse MXGP:
1. Cairoli, Antonio (ITA, KTM), 11 Runden
2. Roczen, Ken (GER, HON), +0:21.286
3. Herlings, Jeffrey (NED, KTM), +0:36.455
4. Paulin, Gautier (FRA, HUS), +0:38.939
5. Searle, Tommy (GBR, KAW), +0:54.353
6. Butron, Jose (ESP, KTM), +1:05.652
7. Bengtsson, Filip (SWE, YAM), +1:08.403
8. Guillod, Valentin (SUI, KTM), +1:45.321
9. Gibbs, Kirk (AUS, KTM), +1:46.994
10. Edelbacher, Roland (AUT, KTM), +1:50.371
11. Docherty, Michael (RSA, HUS), +1:58.746
12. Koga, Taiki (JPN, HON), +2:04.765
13. Goncalves, Rui (POR, YAM), +2:05.809
14. Gibson, Gary (IRL, KTM), +2:13.341
15. Cooper, Cody (NZL, HON), +2:24.817
16. Kovar, Vaclav (CZE, KTM), +1 Rnd.
17. Facciotti, Colton (CAN, HON), +1 Rnd.
18. Badiali, Carlos (VEN, YAM), +1 Rnd.
19. Asmanov, Dmytro (UKR, KTM), +1 Rnd.
20. De Souza, Gustavo (BRA, KAW), +1 Rnd.
21. Windham, Kevin (PUR, HON), +1 Rnd.
22. Zambrano, Julio Cesar (MEX, HUS), +1 Rnd.
23. Luzzardi, Juan Pablo (ARG, HON), +1 Rnd.
24. Fernandez, Jose (GUA, KTM), +2 Rnd.
25. Leok, Tanel (EST, HUS), +2 Rnd.
26. San Andres, Kenneth (PHI, KAW), +2 Rnd.
27. Desalle, Clement (BEL, KAW), +3 Rnd.
28. Maya, Dan (ISR, YAM), +3 Rnd.
29. Tomac, Eli (USA, KAW), +4 Rnd.
30. Sigurdsson, Einar (ISL, HUS), +4 Rnd.

Qualifikationsrennen Klasse MX2:
1. Ferrandis, Dylan (FRA, YAM), 11 Runden
2. Lawrence, Hunter (AUS, HON), +0:00.766
3. Jacobi, Henry (GER, HUS), +0:34.130
4. Cervellin, Michele (ITA, YAM), +0:38.511
5. Prado, Jorge (ESP, KTM), +0:44.348
6. Lopes, Enzo (BRA, SUZ), +0:47.486
7. Watson, Ben (GBR, YAM), +0:48.457
8. Pettis, Jess (CAN, YAM), +1:00.775
9. Östlund, Alvin (SWE, YAM), +1:01.127
10. Rodriguez, Anthony (VEN, YAM), +1:05.909
11. Plessinger, Aaron (USA, YAM), +1:07.767
12. Vlaanderen, Calvin (NED, HON), +1:09.726
13. Stauffer, Marcel (AUT, KTM), +1:37.283
14. Sipes, Ryan (PUR, HUS), +1:55.455
15. Barr, Martin (IRL, HUS), +1:57.279
16. Roosiorg, Hardi (EST, KTM), +2:01.460
17. Harwood, Hamish (NZL, KTM), +2:05.395
18. Geerts, Jago (BEL, YAM), +2:13.069
19. Outeiro, Luis (POR, HON), +2:15.376
20. Krc, Martin (CZE, KTM), +1 Rnd.
21. Gudmundsson, Andri (ISL, HUS), +1 Rnd.
22. Lionnet, Bradley (RSA, YAM), +1 Rnd.
23. Arco, Dario (ARG, HON), +1 Rnd.
24. Yakoyama, Haruki (JPN, KAW), +1 Rnd.
25. Fierro III, Arturo Humberto (MEX, KTM), +2 Rnd.
26. Flores, Mark Reggie (PHI, KAW), +4 Rnd.
27. Chernov, Dmytro (UKR, HUS), +7 Rnd.
28. Auberson, Killian (SUI, KTM), +11 Rnd.

Qualifikationsrennen Klasse Open:
1. Coldenhoff, Glenn (NED, KTM), 11 Runden
2. Barcia, Justin (USA, YAM), +0:03.444
3. Van Horebeek, Jeremy (BEL, YAM), +0:27.885
4. Seewer, Jeremy (SUI, YAM), +0:34.906
5. Kullas, Harri (EST, HUS), +0:35.900
6. Lupino, Alessandro (ITA, KAW), +0:40.365
7. Tixier, Jordi (FRA, KTM), +0:41.172
8. Nagl, Maximilian (GER, TM), +0:59.068
9. Anstie, Max (GBR, HUS), +1:13.365
10. Tarasov, Volodymyr (UKR, KTM), +1:27.256
11. Gole, Anton (SWE, YAM), +1:28.665
12. Michek, Martin (CZE, KTM), +1:43.678
13. Medaglia, Tyler (CAN, KAW), +1:51.378
14. Carter, Rhys (NZL, YAM), +1:53.340
15. Evans, Mitchell (AUS, KTM), +1:54.960
16. Locurcio, Lorenzo (VEN, YAM), +2:20.771
17. Rauchenecker, Pascal (AUT, HUS), +1 Rnd.
18. Santos, Fabio (BRA, YAM), +1 Rnd.
19. Tomita, Toshiki (JPN, HON), +1 Rnd.
20. Graca, Diogo (POR, SUZ), +1 Rnd.
21. Birgisson, Ingvi Bjorn (ISL, HUS), +1 Rnd.
22. Lopez, Felix (MEX, KTM), +1 Rnd.
23. Bird, Richard (IRL, KTM), +1 Rnd.
24. Tennant, Caleb (RSA, HUS), +1 Rnd.
25. Felipe, Jose (ARG, HON), +2 Rnd.
26. Gonzalez, Jorge (GUA, HON), +2 Rnd.
27. Pastrana, Travis (PUR, SUZ), +5 Rnd.
28. Rodriguez, Carlo (PHI, KAW), +8 Rnd.
29. Campano, Carlos (ESP, YAM), +9 Rnd.

Nationenwertung Qualifikation:
1. Niederlande, 4 Punkte
2. Italien, 5
3. Frankreich, 5
4. Deutschland, 5
5. Australien, 11
6. Spanien, 11
7. Großbritannien, 12
8. Schweiz, 12
9. USA, 13
10. Schweden, 16
11. Kanada, 21
12. Estland, 21
13. Belgien, 21
14. Österreich, 23
15. Brasilien, 24
16. Venezuela, 26
17. Tschechische Republik, 28
18. Neuseeland, 29
19. Irland, 29
---
20. Ukraine, 29
21. Japan, 31
22. Portugal, 32
23. Südafrika, 33
24. Puerto Rico, 35
25. Island, 42
26. Mexiko, 44
27. Argentinien, 46
28. Guatemala, 50
29. Philippinen, 52
30. Israel, 28

Text: Jens Pohl / Fotos: Youthstream, Octopi, TM Racing

=> zurück