Träume in Uddevalla zerplatzt
Volle Starterfelder beim ADAC MX Masters

Volle Starterfelder beim ADAC MX Masters

Rund fünf Wochen vor dem Saisonstart in Fürstlich ...

20.02.2020

Herlings dominiert Lacapelle-Marival

Herlings dominiert Lacapelle-Marival

Nur eine Woche nach seinem Sieg im Rahmen des ...

17.02.2020

Führungswechsel

Führungswechsel

Im Rahmen des am vergangenen Wochenende in Tampa, ...

17.02.2020

Titeltraum geplatzt?

Titeltraum geplatzt?

Nach einem schlechten Wochenende wird es bei der ...

17.02.2020

Horrordebüt

Horrordebüt

Ein junger Franzose wagt den Schritt aus der ...

17.02.2020

Das Lacapelle-Marival Int. 2020 in Zahlen

Das Lacapelle-Marival Int. 2020 in Zahlen

Als letztes Vorbereitungsrennen vor der FIM ...

16.02.2020

Tampa in Zahlen

Tampa in Zahlen

Wie sich die Protagonisten der Monster Energy AMA ...

16.02.2020

Willkommen an der Ostküste

Willkommen an der Ostküste

Nachdem die Fahrer der AMA Supercross Championship ...

13.02.2020

Tickle is back!

Tickle is back!

Endlich ist es soweit: Nach zwei Jahren Sperre wegen ...

13.02.2020

Letzter Test im Vorfeld der WM

Letzter Test im Vorfeld der WM

Nur zwei Wochen vor dem Anfang März im südenglischen ...

12.02.2020

TMC-Sponsoring gefällig?

TMC-Sponsoring gefällig?

Die Jungs von The Moto Crew sind bekannt für lässige ...

11.02.2020

KTM-Piloten gewinnen die Schlammschlacht

KTM-Piloten gewinnen die Schlammschlacht

Mit Jeffrey Herlings, Tom Vialle und Liam Everts waren ...

11.02.2020

Sieben Tage Regenwetter

Sieben Tage Regenwetter

Das eher miserable Wetter am Sonntag beim britischen ...

11.02.2020

Gajser holt in Italien zwei Titel

Gajser holt in Italien zwei Titel

Nachdem er bereits die ersten beiden Runden der Int. ...

10.02.2020

Webb zurück im Titelkampf

Webb zurück im Titelkampf

Mit einem Sieg bei dem im kalifornischen San Diego ...

10.02.2020

Fortschritte in Mantova

Fortschritte in Mantova

Im vierten Vlog von Henry Jacobi packt euch der ...

19.02.2020

Bewegtbilder vom Lacapelle-Marival Int. 2020

Bewegtbilder vom Lacapelle-Marival Int. 2020

Mit dem Lacapelle-Marival „Masters Motocross ...

17.02.2020

On the Podium @ Tampa

On the Podium @ Tampa

Was die Sieger und Platzierten des siebten ...

16.02.2020

Tampa kurz & kompakt

Tampa kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom siebten ...

16.02.2020

Endlich!

Endlich!

Endlich holte Ken Roczen in St. Louis seinen ersten Sieg seit den karrierebedrohenden ...

14.02.2020

Die zwei Passionen des Jeremy Seewer

Die zwei Passionen des Jeremy Seewer

Jeremy Seewer ist ein Mann mit vielen Talenten, der ...

12.02.2020

Eine Schlammpackung gefällig?

Eine Schlammpackung gefällig?

Sturmtief „Sabine“ sorgte am vergangenen Sonntag ...

11.02.2020

On the Podium @ San Diego

On the Podium @ San Diego

Was die Sieger und Platzierten des sechsten ...

09.02.2020

San Diego kurz & kompakt

San Diego kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom sechsten ...

09.02.2020

Mantova live und in Farbe

Mantova live und in Farbe

Für alle, die nicht mal eben über das Wochenende ...

05.02.2020

Italian Vibes

Italian Vibes

Während deutsche Strecken im Regen versanken weilte ...

03.02.2020

Blaue Mission

Blaue Mission

Das Monster-Energy-Yamaha-MXGP-Trio Jeremy Seewer, ...

03.02.2020

On the Podium @ Oakland

On the Podium @ Oakland

Was die Sieger und Platzierten des fünften ...

02.02.2020

Oakland kurz & kompakt

Oakland kurz & kompakt

Für alle, die den Livestream vom fünften ...

02.02.2020

Ottobiano live und in Farbe

Ottobiano live und in Farbe

Für alle, die nicht mal eben über das Wochenende ...

28.01.2020

 präsentiert die "Frage der Woche" by Zupin

Welcher Fahrer der Klasse 450SX hat dich im bisherigen Verlauf der AMA Supercross Championship 2020 am positvsten überrascht?

Abstimmen und gewinnen.
1x Atlas Brace Air Brace Aqua
Das CROSS Magazin am Kiosk - Händlersuche

#29: Träume in Uddevalla zerplatzt

03.09.2019 | Henry Jacobis Saison 2019 - MXGP of Sweden

Grand Prix Nummer 16 fand im schwedischen Uddevalla statt. Der 1.620 Meter lange Hartboden-Track war, nach einem Jahr Pause, zurück im Kalender und Henry Jacobi freute sich auf den Besuch in Schweden. Er hatte sich so einiges vorgenommen. „Mein Traum ist es, am Ende der Saison Dritter in der Weltmeisterschaft zu sein. Möglich ist es noch, ich werde also alles daran setzen, mein Ziel zu erreichen.“

Schon beim ersten Training zeigte Henry, dass er es ernst meinte. Nach den üblichen Setup-Einstellungen an seiner Kawasaki, setze er seine schnellste Zeit, die mit einem Rückstand von nur knapp drei Hundertstelsekunden Rückstand auf den Spitzenreiter, Platz drei im Ranking bedeutete. Auch das anschließende Zeittraining verlief gut. Position elf und ein optimistisches Gefühl für den Qualifikations-Lauf waren das Ergebnis. „Ich mag die Strecke, die Atmosphäre ist toll. Startplatz elf ist ok für die Quali, ich denke, da kann ich einiges rausholen.“

Und der Thüringer lieferte. Mit einer unglaublichen Reaktion schoss der F&H Racing Pilot aus dem Gatter und hatte nach der ersten Kurve Rang drei inne. Diese Position hielt er mit konstanten Rundenzeiten und guter Geschwindigkeit bis zur Mitte des Rennens. Nach starkem Zweikampf mit Teamkollegen Sterry, schaffte es Henry vorbei und er lag auf Platz zwei. Diese Position hielt er bis in Ziel. „Das war ein tolles Rennen, die Strecke war zwar schon sehr ausgefahren aber ich kam gut zurecht und auch mein Speed war stark, wenn ich das morgen so umsetzen kann, bin ich meinem Ziel einen Schritt näher.“

Auch das erste Rennen lief optimal für den Förderfahrer des ADAC Hessen-Thüringen. Er kam gut vom Start weg und ging als Dritter in die erste Runde. Nun begann eine fehlerfreie und stabile Fahrt des 22-Jährigen. Er konnte die dritte Position ohne Probleme halten und sicherte sich so zwanzig weitere, wichtige WM-Punkte. „Das war eine optimale Performance, beim zweiten Lauf werde ich noch einmal richtig attackieren.“

Der Start zu Rennen zwei verlief nicht ganz so gut für den Thüringer. Zwar zeigte er wieder eine gute Reaktion und kam schnell aus dem Gatter, musste aber in der ersten Kurve einen weiteren Weg nehmen als die Konkurrenz und ging als Vierter ins Race. Im Laufe der ersten Runde musste er noch zwei Fahrer ziehen lassen, fing sich aber schnell und holte sich im zweiten Umlauf Platz fünf zurück. Dann der Schock - der Mann aus Bad Sulza verlangsamte seine Fahrt. Henrys Blick auf sein Bein ließ sofort schlimmeres befürchten und so war für ihn das Rennen beendet. Natürlich wurde er sofort medizinisch versorgt.

Mit der bedrückenden Diagnose Kreuzbandriss, ging es noch am selben Tag zurück nach Deutschland in eine Spezialklinik. Dort wurde die erste Diagnose bestätigt - Riss des vorderen Kreuzbandes und eingerissener Meniskus. Das bedeutet vier Monate Pause und damit Saisonende 2019.

„Ich bin unfassbar traurig. Natürlich weiß man als Sportler, dass das Verletzungsrisiko immer mitfährt aber wenn es dann passiert und noch dazu kurz vor Ende der Saison, das ist schon bitter. Das Team, meine Familie, meine Sponsoren, alle haben so viel investiert und hart gearbeitet, es ist wirklich zum Heulen. Es tut mir auch leid, dass ich Deutschland jetzt nicht bei den MXoN vertreten kann. Ich wäre so gerne dabei gewesen. Danke an alle, die mich unterstützt haben. Ich werde kämpfen und doppelt so stark wieder zurückkommen!“ Mittlerweile ist Henry erfolgreich operiert und meistert seine ersten Physio-Übungen. „Never give up!"

Alle Ergebnisse des MXGP of Sweden inkl. der Qualifikation im Detail ››

Text: PM Henry Jacobi / Fotos: Ray Archer, Bavo Swijgers

=> zurück